Sie befinden sich hier: Startseite >> Alter Detailbericht
 
  Aktuelles ...

    Einsätze
    Neuigkeiten
    Termine


  ... Ausrüstung

                     Gerätehaus
                     Fuhrpark
                     Bekleidung



  Wir über uns ...

     Mannschaft
     Waldfest
     Geschichte
     Jugend



  ... Sonstiges

                Nützliches
                Interessantes
                Nachdenkliches
                Links



      



Sie sind der
597683
Besucher!

  Hochwassereinsätze 21. - 22.08. 2005, Hainfeld
(20:10 am 21-08-2005 | geschrieben von: Toni)
 
Am 21.08. setzten starke Regenfälle in Hainfeld und Umgebung ein. Als die Pager der Grupp 2 um 20:10 Uhr anschlugen ahnte man schon was bevorstand. 


Auf Grund der starken Regenfälle kam es zur Überflutungen im gesamten Einsatzgebiet der Feuerwehr Hainfeld. Die Gölsen stieg bei der Umfahrung von Hainfeld fast auf das Niveau, der normal um 3 Meter höher liegenden, B18. Der erste Einsatz, es sollte bei weitem nicht der einzige in der Nacht vom 21. auf den 22.08. bleiben, meldete ein vom Hochwasser bedrohtes Haus bei den neugebauten Häusern im Wiesenweg. Mit Schaufeln wurden Kanäle gegraben um das Wasser vom Haus wegzuleiten. Da während dieses Einsatzes weitere Notrufe einlangten, wurde Gesamtalarm für die Feuerwehr Hainfeld ausgelöst und die Einsatzleitstelle besetzt.

Insgesamt waren in den anschließenden Stunden 6 Fahrzeuge und rund 30 Mann der Feuerwehr Hainfeld bei Einsätzen gefordert. Es galt mehrere Keller auszupumpen, bedrohte Häuser zu schützen, Verkehrswege freizumachen, und und und ...

Bei einem Kraftwerk in Hainfeld werden normal 2 m³ Wasser / Sekunde Wasserdurchflußmenge gemessen, um 21:45 Uhr am 21.08. waren es rund 120 m³ Wasser! Dies stellt eindrucksvoll dar, welche Wassermassen in so kurzer Zeit vom Himmel fielen.

In Ob der Kirche bildete sich auf einer Wiese ein See, welcher sich in Richtung von zwei Einfamilienhäusern ausbreitete und diese im Kellergeschoß und Erdgeschoß unter Wasser setzte. Dies war auch einer der längstandauernden Einsätze in der Nacht. Es galt mittels mehrerer Tauchpumpen und Feuerlöschpumpen die Häuser bestmöglich zu schützen. Die Tauchpumpen verblieben bis zum Abend des 22.08. bei diesen Häusern im Einsatz.

Einen weiteren arbeits- und zeitintensiven Einsatz musste man im Landespensionisten- und Pflegeheim bewältigen. Hier wurde der Heizungsraum von den Wassermassen stark in Mitleidenschaft gezogen.

In der Hainfeldstraße wurde eine Betonwand von den Wassermassen mitgespült und in Folge ein Haus unter Wasser gesetzt. Hier mussten die Schäden am folgenden Tag mit Hilfe von schweren Baugeräten beseitigt werden.

Insgesamt mussten in dieser Nacht, zwischen 20:10 und 04:00 Uhr morgens, rund 20 Einsätze bewältigt werden. Am 22.08. ging es um 06:10 Uhr mit einem erneuten Alarm, diesmal für die Gruppe 1, weiter (siehe nächster Einsatzbericht!).


Einsatzleiter HBI Hirschhofer
Einsatzart Technisch
Einsatzdauer 8 Stunden
Eingesetzte Mannschaft 30
Eingesetzte Fahrzeuge MTF, Last, SRF, Tank 1, Tank 2, Pumpe
Pagerdurchsage Hier klicken





(Zurück)

NOTRUF: 122 | Serviceline: +43 (0) 2764 / 7995 | info@feuerwehr-hainfeld.at | Ramsauer Straße 19, A - 3170 Hainfeld

(c) seit 2006 HBI Ing. Anton Durst